Schattenwesen: Zwischen Dunkelheit und Licht



Alica  J. Dorn
Schattenwesen: Zwischen Dunkelheit und Licht

Eigentlich ist das Leben der 18 jährigen Jenna völlig normal. Ihre Eltern nerven ab und zu und in der Schule beginnt im Anschlussjahr der Notenstress. Als sie auch noch mit ihrer Familie umziehen und ihre Freundinnen zurück lassen muss, ist Jenna nicht gerade glücklich.
Doch es läuft besser als erwartet. Sie findet schnell neue Freunde und genießt, dass sie mit 18 endlich Auto fahren darf und sich ein Tattoo stechen lassen ohne auf die Einwilligung der Eltern zu warten.
Doch mit diesem Tattoo ändert sich plötzlich ihr ganzes Leben. Es tauchen magische Zauberschwerter auf, sie wird konfrontiert mit übersinnlichen Wesen und dann verliebt sie sich auch noch in einen Typen, der nicht nur im übertragenen Sinne heiß ist.

„Schattenwesen“ ist der erste Teil der Diologie „Zwischen Dunkelheit und Licht“.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und flüssig und sie konnte mich damit sehr schnell in den Bann ziehen.
Es ist eine gut durchdachte Story, die zu keinem Zeitpunkt langweilig wird und im nu waren 278 Seiten gelesen!
Die Charaktere sind alle sehr authentisch und sehr gut in die Geschichte eingebunden.
Jenna ist eine sehr sympathische Protagonistin, die mir zwar teilweise etwas zu naiv ist, aber trotzdem über ordentlich Biss und Stärke verfügt. Sie lässt sich nicht unterkriegen und kämpft für das was ihr wichtig ist.
Man kann mit ihr mitfühlen, aber es gibt auch immer wieder Momente bei ihr, in denen ich sie am liebsten schütteln würde, weil sie so naiv reagiert.
Jason ist zu Beginn der typische Bad-Boy, der in viele Fantasy-Bücher für Jugendliche seinen Platz hat, doch das ändert sich sehr schnell. Seine Entwicklung gefällt mir sehr gut.
Wir lernen im Laufe der Geschichte viele unterschiedliche Propagonisten kennen. Liebenswerte und sympathische, wie zum Beispiel Jasper und Carli, genauso wie herzlose oder unsympathische Charaktere wie Kilia und Aris.
Auch wenn die Geschichte stellenweise etwas vorhersehbar ist, halten unvorhersehbare Wendungen die Spannung aufrecht und verschaffen einen tollen Lesegenuss.

Der Epilog lässt auf eine spannende und ereignisreiche Fortsetzung hoffen und ich bin schon sehr gespannt darauf!
Alles in allem ein guter erster Teil der Diologie, der Fantasy, Spannung und Romantik beinhaltet und von mir 4 Sterne ⭐⭐⭐⭐ bekommt und eine Leseempfehlung!

#Fantasy #leseempfehlung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s