Shadowbreaker: Academy (Band 1) von Susanna Schober

Ein schöner Fantasy-Roman für Jugendliche

Als Xenia am Morgen ihres sechzehnten Geburtstages erwacht, ahnt sie noch nicht, dass sie sich am Abend bereits einige Autostunden entfernt, in einem Internat befinden wird.
Von diesem Tag an wird sich ihr Leben komplett ändern, denn man offenbart ihr, dass sie magische Kräfte hat und halb „Shadowbrecher“ und „Lightbreaker“ ist. Xenia ist die einzige ihrer Art und soll sich, um den Fortbestand zu sichern, möglichst schnell an Hunter von Ijocht, dem einzigen „Lightbreaker“ binden und ein Kind bekommen.
Dieser ist allerdings an einer Beziehung nicht interessiert und stößt sie von sich. Als Xenia auf den geheimnissvollen Phoenix trifft, fühlt sie eine große Anziehungskraft zu ihm.
Doch dann verschlimmert sich die Situation und Licht und Schatten geraten aus dem Gleichgewicht. Xenia muss eine Entscheidung treffen…

Shawdowbreakeracademy ist der Auftakt einer Fantasy-Reihe von Susanna Schober und für mich war es das erste Buch, dass ich von der Autorin gelesen habe.
Der Klappentext hat mich sofort angesprochen und auch das Cover passt mit den dunklen Schatten sehr gut zur Story.
Das Buch lässt sich flüssig und leicht lesen und im nun war die Geschichte zu Ende. Der Stil machte es einem aber auch leicht, in die Geschichte einzutauchen und dran zu bleiben.
Erzählt wird aus der Perspektive der sechzehnjährigen Xenia und die Sprache ist dem Alter der Propagonisten angepasst. Dadurch lernen wir ihre Gefühle und Empfindungen sehr gut kennen, die Emotionen der anderen Propagonisten sind jedoch nur schwer nachzuvollziehen.
Leider konnte mich die Story nicht so richtig fesseln. Und jetzt, nachdem ich die Geschichte beendet habe, bin ist mir relativ sicher, dass es am Alter der Propagonisten liegt.
Die sechzehnjährige Xenia wird innerhalb von wenigen Stunden in eine völlig fremde Welt geworfen und nimmt ihre magischen Fähigkeiten ohne zu zögern an.
Von ihrer Familie und ihren Freunden wird sie nur „Petit“ gerufen und leider hatte ich so manches Mal auch das Gefühl, dass sie noch ein kleines Mädchen ist, dass nicht weiß was sie will.
Mal ist sie schwer verliebt und im nächsten Moment schwer enttäuscht von ihrer großen Liebe und trennt sich wieder.
Ihre Naivität hat mich schon sehr gestört. Besonders wenn sie mal wieder „wisperte“, hatte ich das Gefühl ein kleines Mäuschen vor mir zu sehen.
Hunter ist nur wenig älter und teilweise sehr arrogant und ebenfalls sehr bwechselhaft was seine Gefühle betrifft. Er trennt sich des öfteren von seinem „Baby“.
Der dritte innerhalb dieser Dreiecksgeschichte ist Phoenix. Ihn fand ich irgendwie sehr undurchschaubar und ich wurde nicht so richtig schlau aus ihm.
Natürlich sind alle drei Propagonisten noch sehr jung und in dem Alter ist dieses Verhalten vielleicht normal, aber etwas „reifer“ hätten sie mir sicher besser gefallen.
Ich hoffe, die Charaktere entwickeln sich in den nächsten Teilen der Reihe weiter und werden erwachsen.
Die Idee der Geschichte und der Plot haben mir gut gefallen und im Prinzip ergibt sich meine Kritik nur aus dem jugendlichen Verhalten der Charaktere.
Wahrscheinlich bin ich einfach nicht die richtige Zielgruppe für diese Story.
Von mir bekommt der erste Teil der Shadowbrecheracademy sehr gut gemeinte 3 von 5 Sterne.

Ich durfte das Buch bereits vorab lesen und bedanke mich bei der Autorin für die Bereitstellung des Rezessionsexemplars. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Sagenroth

A. S. Tory

MaLu's Köstlichkeiten

Pâtisserieblog für feine Torten, Törtchen & Macarons

Just Some Bookstories

noch ein Bücherblog

Pan Tau Books

Ein Buchblog

Books Heaven

Der Blog zu Büchern, Serien & Games

Isas.mondscheinbibliothek

Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele - Cicero

Sapadi - Mein Blog

Bücher, Musik und vieles mehr

Vanbel & the Books

Between the Pages

Buchspaziergaenge

Mein Leben mit Büchern

Diantha Stern

Fantasy Jugendbücher

Lila Blumenwiese

the world belongs to those who read

Elizas Bücherparadies

- Rezensionen, Interviews und vieles mehr

Carola Unecht

Autorin der "Hearts"-Tetralogie

A. Kissen

alle Bücher, Blog, News, Gewinnspiele,..

Bellas Wonderworld

Literaturliebe und mehr

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: