Such mich nicht am Meer von Mia Sole

Schöner Sommerroman für einen Tag am Strand

Hast Du Dich schon einmal gefragt, wieviel Liebe eigentlich aushalten kann?!

Die vierzigjährige Linda lebt mit ihrem Freund Linus, einem Gourmetkoch und ihren beiden Kindern zusammen. Doch immer öfter hat sie das Gefühl mit allen Problemen alleine gelassen zu werden.
Linus denkt nur an sein Lokal und wird immer mehr zu einem cholerischen Macho. Irgendwann läuft das Fass über und Linda flüchtet mit ihrer Freundin Lea an die italienische Adria in das Strandhotel einer gemeinsamen Schulfreundin.
Eigentlich will sie nur etwas Abstand gewinnen und überlegen wie es in ihrer Beziehung weiter gehen soll und hat mit anderen Männern nichts im Sinn. Doch dann lernt sie den attraktiven Fischereibesitzer Giulio kennen und spürt plötzlich wieder die Schmetterlinge im Bauch, die sie schon lange vermisst hat. Giulio fühlt sich auch sofort zu Linda hingezogen, doch er ist  verheiratet und seine Frau Clara tierisch eifersüchtig. Als dann auch noch Linus in Italien auftaucht und Linda mit dem feurigen Italiener beim tanzen erwischt, nimmt die Katastrophe ihren Lauf.
——————————–————————————
Das Cover versprüht förmlich die Lust auf einen Ausflug an die Adria und passt perfekt zum Buch. Hätte Corona nicht meinen Sommerurlaub gestrichen, wäre es ein perfektes Buch für einen Tag am Strand.
——————————–————————————
Die Autorin hat einen sehr leichten und angenehmen Schreibstil und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.
Mia Sole wirft mich ohne lange zu fackeln mitten ins Geschehen und ich fühlte direkt, wie schwierig die Situation für Linda ist. Es fiel mir nicht schwer, mich in ihrer Gedanken und Emotionen hineinzuversetzen und sie nachvollziehen.
Auch die anderen Propagonisten sind sehr glaubwürdig und facettenreich gestaltet. Es gibt, wie in jeder Story, angenehme und unangenehme Figuren, doch alle finden ihren Platz und fügen sich gut in die Geschichte ein.
Dadurch, dass aus wechselnden Perspektiven erzählt wird, habe ich von vielen Seiten einen Einblick in die Gedanken der Figuren bekommen.
Das Setting der italienischen Adria ist sehr bildhaft und detailliert beschrieben und die Autorin  konnte mir dieses ganz besondere Lebensgefühl oder La Dolce Vita, wie man es in Italien nennt, sehr gut vermitteln. Ich wurde sehr schnell davon erfasst und hatte das Gefühl, alles hautnah zu erleben.
Es bleibt über den ganzen Plot hinweg spannend, denn die Ereignisse überschlagen sich immer wieder.
——————————————————————
Auch wenn es ein paar kleine Ungereimtheiten gibt, ist es für mich ein schöner Sommerroman, der alles hat, was man braucht. Liebe, Intrigen, Drama und etwas Erotik.
Mia Sole hat mir mit ihrem Debüt ein paar angenehme Stunden beschert und bekommt von mir 4 von 5 Sternen ⭐⭐⭐⭐

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s