„Augenschön- Das Labyrinth der Zeit“ von Judith Kilnar

Atlas:“Lass uns fahren“
Lucy: „Lass uns fliegen“

Nachdem Lucy einigermaßen auf ihre Mission vorbereitet wurde, wird sie mit Atlas und James auf eine abenteuerliche Reise geschickt. Sie sollen das „Herz der Zeit“ suchen und in Sicherheit bringen vor den nächtlichen Geschöpfen. Doch wie sollen sie etwas finden, von dem sie nicht einmal wissen, wie es aussieht? Die Zeit drängt und der einzige Anhaltspunkt ist eine rätselhafte Prophezeiung.
Auf der Suche nach dem Artefakt reisen sie durch unzählige Schleifen, in denen gefährliche Situationen auf sie warten.
Doch die nächtlichen Geschöpfe sind ihnen dicht auf den Fersen und wollen das „Herz der Zeit“ ebenfalls in ihren Besitz bringen. Woher wissen sie immer genau wo Lucy, Atlas und James sich aufhalten?
Und als hätte Lucy damit und mit ihrem Gefühlschaos nicht schon genug Probleme, muss sie auch noch zwischen Atlas und James vermitteln, denn die Beiden verbindet eine alte, tief sitzende Feindschaft.

„Augenschön 2 Das Labyrinth der Zeit“ ,ist der zweite Teil der Trilogie und knüpft nahtlos an die Geschehnisse an. Es ist also zwingend notwendig, die Bücher der Reihe nach zu lesen.
Nachdem mir der erste Teil schon sehr gefallen hat, habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut.
Mit ihrem Ausdruck und ihrer Sprache hat die Autorin mich auch hier wieder von Anfang an begeistert und es fiel mir leicht, sofort wieder in die Geschichte hineinzufinden.
In diesem zweiten Teil der Reihe reist Lucy mit Atlas und James auf ihrer Mission quer durch die inneren und äußeren Schleifen, immer auf der Suche nach den „Herz der Zeit“.
Jeder Sprung ist ein großes Wagnis, denn sie wissen nie wo sie landen und in welcher Zeit.
Judith Kilnar hat das Worldbilding wieder sehr bildhaft und detailliert beschrieben und mir das Gefühl vermittelt, ständig an der Seite der Abenteurer zu sein. Ich konnte mir die Landschaften und Besonderheiten der einzelnen Schleifen immer gut vorstellen. Manchmal zog sich die Handlung etwas, doch mir hat der Wechsel zwischen spannungsgeladenen Situationen und ruhigen Phasen sehr gut gefallen.
Die drei Hauptprotagonisten haben sich während ihrer Reise weiterentwickelt. Lucy, die sich optisch verändert hat, ist zwar zu Beginn in gefährlichen Situationen noch sehr ängstlich, doch sie schafft es jedes Mal, über ihren Schatten zu springen und kann immer besser ihre Fähigkeiten einsetzen. Aber sie merkt auch, das diese Kräfte richtig gefährlich werden können.
Nur wenn es um ihre Gefühe für Atlas geht, empfinde ich sie als sehr naiv.
Auch James gefällt mir immer besser. In diesem Teil der Reihe ist er definitiv mein Lieblingspropagonist.
Atlas bleibt der „Bad-Boy“. Ihn hätte ich ab und zu am liebsten geschüttelt.
Sehr gut gefallen hat mir auch, dass die junge Frau aus dem Prolog des ersten Teiles endlich aufgetaucht ist. Ich hatte sie schon vermisst.

Der zweite Teil der Augenschön-Reihe ist eine gelungene Fortsetzung der Reihe und ich bin schon sehr gespannt auf den Finalen Teil der Trilogie.
Von mir gibt es dafür 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine Leseempfehlung!
Vielen lieben Dank an den Tomfloor Verlag für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

#tomfloorverlag #augenschön2 #bookstagram

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s