đŸŽ™ïžWho are you? đŸŽ™ïž Amy Erin Thyndal♄

Heute gibt es wieder eine Autorenvorstellung bei mir! ♄

Zu Gast ist Amy Erin Thyndal  ♄

Amy ist am 13. Dezember 1996 geboren, also gerade 24 Jahre alt geworden! Herzlichen GlĂŒckwunsch nachtrĂ€glich zum Geburtstag Amy!♄
Ihre Freunde ziehen sie gerne damit auf, dass sie BĂŒcher den Menschen vorzieht.
Doch es sich die Menschen in ihrem Umfeld, die Amy zum Schreiben inspirieren.
Und zwischen Studium, Sport, Hobbys, Freunden und natĂŒrlich der obligatorischen Lesesucht widmet sie sich der großen Liebe – ob in ihren BĂŒchern oder in der echten Welt.♄

Erstmal herzlich Willkommen auf meinem kleinen Blog.
Ich freue mich sehr, dass du dir die Zeit fĂŒr einen Besuch genommen hast!♄

ErzĂ€hl meinen Lesern doch erstmal woher du kommst…
Hallo zusammen! Ich bin Amy und komme aus dem schönen Hegau beim Bodensee. Zum Studium bin ich allerdings umgezogen und auch um die halbe Welt gereist, denn ich habe dazu auch in Rom, Singapur, Boston und Göttingen gewohnt. Jetzt geht es aber fĂŒr mich nach Köln, um dort meinen Doktor zu machen.

📌Lebst du dort zusammen mit deiner Familie, mit einem Partner oder alleine?
In Köln werde ich wie auch bisher mit meinem Freund zusammenwohne.

📌Als nĂ€chstes interessiert mich, wie du auf das Pseudonym Amy Erin Thyndal gekommen bist? Oder ist das dein richtiger Name?
Da muss ich ausholen *lach* Also
 Ich habe das Buch Eragon gelesen, als ich etwa 11 war. Damals fand ich den Namen »Saphira« unheimlich toll und kreativ und wollte unbedingt auch so einen Namen fĂŒr mein Drachen-Spielzeug. Weil ich so gerne Lila mag, habe ich »Amethy« von Amethyst gewĂ€hlt. Das wurde schnell zu meinem Nickname in den damals gĂ€ngigen Chatforen usw., bis sogar einige meiner Freunde mich mit »Amy« ansprachen. Als ich dann schließlich beschloss, SnowFyre zu veröffentlichen, wollte ich ein Pseudonym, damit ich auch im GedĂ€chtnis bleibe (mein echter Name ist ein Allerweltsname). Deshalb ist aus Amethy Amy Erin Thyndal geworden. Erkennt ihr den Ursprung wieder?

📌*Lach* Daran merkt man schon, wie kreativ du bist! Wie bist du denn zum Schreiben gekommen? Und seit wann schreibst du?
Geschrieben habe ich seit der Grundschule, als meine Lehrer meine AufsĂ€tze so toll fanden. Mein erstes Buch hatte sieben Seiten und davon reiten sie fĂŒnf nur auf ihren Pferden durch die Gegend xD So richtig ernst wurde es, als ich bei einem Kurzgeschichten-Schreibwettbewerb in der Mittelstufe gewonnen habe und zu einem Schreibworkshop durfte, in dem ich unheimlich viel gelernt habe. Dort entstand auch die Idee zu meinem DebĂŒt »SnowFyre. Elfe aus Eis«, an dem ich noch vier Jahre lang gearbeitet habe, bis es 2016 veröffentlicht wurde.

📌Studierst du noch oder arbeitest du Vollzeit?
Ich studiere gerade so noch. Ab nÀchstem Jahr beginne ich meinen ersten offiziellen Vollzeit-Job als Doktorandin.

📌Wie vereinbarst du das Schreiben mit deinem Job?
Das Schreiben ist mein liebstes Hobby und meine Freizeit. Meist stehe ich morgens etwas frĂŒher auf, um vor dem Labor ein paar Wörter zu Papier zu bringen. Abends, nach dem Labor, oder in einer Pause, wird dann das ganze Drumherum gemacht: Marketing, Verlagskommunikation etc.

📌Hast du feste Schreibzeiten in der Woche und/oder Rituale oder Herangehensweisen, die dir dabei helfen, regelmĂ€ĂŸig zu schreiben?
Ich brauche eigentlich nur meinen Laptop, meine Notizen und einen Tee. Meist schreibe ich wie gesagt kurz nach dem Aufstehen, weil ich morgens am besten arbeite.

📌Mit “ Sternenfeuer – Kaiserin der Drachen“ ist ja bereits dein sechstes Buch erschienen. Liegt das erste Buch das du geschrieben hast noch irgendwo in einer Schublade oder wurde es veröffentlicht?
Hihi, ich habe ja gerade das 7-Seiten-Buch erwÀhnt, das liegt definitiv in der Schublade und bleibt da auch! Aber das zÀhlt wahrscheinlich nicht so richtig. Mein erstes »richtiges« Buch habe ich mit 13 fertig geschrieben. Es hat 150 Seiten und liegt noch in der Schublade, allerdings habe ich mir vorgenommen, es mal rauszunehmen und zu schauen, ob etwas zu retten ist!

📌Wie sieht die erste Stunde Deines Tages aus?
Das Übliche, schĂ€tze ich. Dusche, FrĂŒhstĂŒck und ZĂ€hneputzen 😀 Danach geht es meist direkt ans Schreiben.

📌Und wie wĂŒrde ein perfekter (Schreib)-tag bei Dir aussehen?
Ich glaube, da könnte man mich leicht glĂŒcklich machen. Der Tag muss einfach leer sein und ich sollte nichts anderes zu tun haben. Vielleicht kann mich jemand bekochen xD

📌Wo hĂ€ltst Du Dich am liebsten zum Schreiben auf? Gibt es sowas wie den perfekten Schreibort fĂŒr Dich?
Ich schreibe fast immer zuhause am Schreibtisch. Wichtig ist nur, dass es nicht zu laut ist!

📌Nutzt Du NotizbĂŒcher oder sammelst Du Deine Ideen auf dem Laptop?
Beides! Sozusagen. Also tatsĂ€chlich nutze ich keine NotizbĂŒcher, sondern Mappen mit Zettelsammlungen, die chaotischer aussehen, als sie sind. Ideen an sich sammle ich oft auf dem Laptop, aber Plot und Charaktergestaltung mache ich meist auf Papier – Mind Maps und Listen sind da fĂŒr mich irgendwie ĂŒbersichtlicher.

📌Du schreibst ja in der Genre Fantasy/Romantasy. Kannst du dir eigentlich auch vorstellen einen Thriller zu schreiben?
Auf gar keinen Fall, denn ich bin ein richtiger Angsthase o.o Wobei ich schon an Mystery Fantasy gedacht habe
 Aber Thriller reizen mich irgendwie nicht so sehr, ehrlich gesagt.

📌Gibt es auch ein Genre, das Du ĂŒberhaupt nicht magst?
Krimis und Thriller vermutlich xD Zu historischen Romanen und KinderbĂŒchern greife ich auch eher selten.

📌Wie bist du auf die Idee zu „Sternenfeuer – Kaiserin der Drachen“ gekommen?
Xins Geschichte ist von der chinesischen Legende vom Qixi-Fest, dem Fest der Liebe, inspiriert. Dabei geht es um zwei sich liebende Sterne (Atair und Wega), die durch die Milchstraße getrennt sind. Nur einmal im Jahr, am Qixi-Fest, dĂŒrfen sie sich treffen. Ich fand chinesische Mythologie schon immer spannend und hier gerade den Gedanken, dass Sterne mehr sind als bloße Himmelskörper.

📌Welche deiner drei Protagonisten aus “ Sternenfeuer – Kaiserin der Drachen“ magst du am Liebsten? Xin, Hua oder Tian? Warum?
Das ist eine gemeine Frage, denn wie soll man darauf antworten? Ich mag alle drei unheimlich gerne – Tian mit ihrer vertrĂ€umten, aber auch trotzigen Art. Hua mit ihrem Pflichtbewusstsein und der heimlichen Sehnsucht nach mehr. Und dann ist da Xin, die verantwortungsvolle zukĂŒnftige Kaiserin, die sich nie gestattet hat, nach einem Leben in Freiheit und Selbstbestimmung zu trĂ€umen und es sich doch mehr als alles andere wĂŒnscht.

📌Planst du den Plot oder schreibst du einfach drauf los?
Auch hier lautet meine Antwort: Beides. Meist beginnen meine BĂŒcher mit einer einfachen Idee und ich schreibe ein paar Kapitel, um zu sehen, ob sie sich richtig anfĂŒhlt und wohin sie sich entwickelt. Wenn ich damit zufrieden bin, plotte ich einen roten Faden der Geschichte, der aber noch viel Raum fĂŒr Improvisation lĂ€sst.

📌Wie steht deine Familie zum Schreiben?
Sie liest alle meine BĂŒcher und ist ziemlich begeistert!

📌Welcher Mensch kommt Dir in den Sinn, wenn Du das Wort Erfolgreich hörst?
Jetzt gerade Suzanne Collins. Ich habe kĂŒrzlich ihre »Tribute von Panem«-Reihe noch einmal gelesen und bin einfach neidisch, was fĂŒr eine coole Geschichte und was fĂŒr tolle Charaktere sie da erschaffen hat.

📌Hast du schon PlĂ€ne fĂŒr ein neues Projekt? 
Eines? Viel mehr! Momentan arbeite ich intensiv an drei Manuskripten, ein Historisches Fantasy-Projekt, ein Liebesroman und ein High Fantasy-Buch.

📌Wenn du dich mit einem Wort beschreiben solltest…welches wĂ€re das?
Oh Mann, du stellst echt schwierige Fragen hier. BĂŒcherwurm wahrscheinlich? Lesen und schreiben gehören definitiv zu meinen liebsten TĂ€tigkeiten. Andererseits liebe ich auch die Wissenschaft und die Arbeit, die ich im Labor mache. Also vielleicht etwas genereller – Nerd?

📌Und wenn du eine berĂŒhmte Persönlichkeit treffen könntest – Wer wĂ€re es und warum?
Aktuell vermutlich Queen Victoria, die 1837 bis 1901 Großbritannien regierte. Ich hĂ€tte da ein paar Recherchefragen an sie!

📌Gibt es eine Entscheidung, die du in deinem Leben getroffen hast, die du gerne rĂŒckgĂ€ngig machen wĂŒrdest?
Vermutlich einige modische Entscheidungen in der Grundschule, wie dass ich einen Pony hatte. Das war schon ein seltsamer Stil!

📌Auf welchen Social Media Plattformen trifft man Dich am meisten an?
Momentan bin ich hauptsĂ€chlich auf Bookstagram aktiv! Ansonsten findet man mich auf Facebook und natĂŒrlich Lovelybooks.

https://instagram.com/amy.thyndal?igshid=1r2el5sscq00r

https://www.facebook.com/AmyErinThyndal/

https://www.lovelybooks.de/autor/Amy-Erin-Thyndal/

Vielen lieben Dank, dass Du dir die Zeit genommen hast, mich in meiner BĂŒcherstube zu besuchen! Ich freue mich schon darauf, neues von dir zu lesen! ♄♄

#autorenvorstellung #autoreninterview  #drama #dramatik #ScienceFiction #bookstagram #bĂŒcher #bĂŒchersindtoll #lesenmachtspaß #bĂŒcherliebe #buchvorstellung #reading #lesenistschön #lesenmachtspaß
#booksofinsta #bookstagramer
#fantasybook #fantasybuch #bookpictures #bookiessupport #germanbookstagram #bookblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s