Arelion: Der Schmerz der Nacht (Band 2) von A. Kissen

„Der Schmerz der Nacht“ ist Band 2 der Arelion Reihe und benötigt die Informationen und Hintergründe von Band 1.

Lina hat von der Göttin drei Monate Zeit bekommen um den dunklen Orden auszulöschen. Sollte ihr das nicht gelingen, wird die Göttin zum Schutz ihrer Kinder, das Arelion freisetzen und alle dunklen Wesen vernichten. Doch für Lina sind viele der Vampire mittlerweile zu ihrer Familie geworden und so kann sie nicht zulassen, dass sie getötet  werden. Doch der Fürst der dunklen Welt wurde entführt. Wie soll sie es jetzt ohne die Unterstützung von Alaric schaffen, den Krieg zu verhindern, die Prophezeiung zu erfüllen und Maldrik und den dunklen Orden zu vernichten?
Dann taucht auch noch ein neuer Krieger auf, der an der Seite von Maldrik jagd auf die Klans macht und einen nach dem anderen ausradiert.

Bereits der erste Teil der Reihe hat mich in seinen Bann gezogen und auch hier schafft es die Autorin, innerhalb weniger Seiten, mich tief in die Geschichte eintauchen zu lassen. Der Schreibstil von A. Kissen ist einfach großartig! Mit einer bildhaften, mitreißenden und fesselnden Ausdrucksweise führt sie mich durch die Seiten. Obwohl dies erst das zweite Buch ist, dass ich von ihr gelesen habe, bin ich schon ein großer Fan!
Ich war so gefesselt von der Story, dass es mir schwer fiel,  zwischendurch das Buch zur Seite zu legen, um in der Leserunde mein Feedback zu den einzelnen Abschnitten zu formulieren.
Lina muss ohne Alaric, der von Maldrik entführt wurde,  zurechtkommen und ihr Volk vor dem dunklen Orden schützen. Sie verzweifelt oft daran, denn sie trägt die Verantwortung für ihr Volk und jede Entscheidung, die sie trifft hat Auswirkungen und kann über Leben und Tod entscheiden.
In Band zwei begleite ich Lina auf ihrem Weg, eine richtige Herrscherin zu werden. Sie ist eine tolle Hauptprotagonistin, die sich im Laufe der Geschichte konstant weiterentwickelt und die ich sehr ins Herz geschlossen habe.
Sie hat schwierige Entscheidungen zu treffen, denn sie will so schnell wie möglich Alaric und die Welt vom dunklen Orden befreien. Dafür muss sie Bündnisse schließen mit anderen Klanführern, deren erstes Ziel es  nicht unbedingt ist, sie zu unterstützen. Ich habe mit ihr gelitten und so manche Träne vergossen.
Aber auch Don, Magnus, Suki und alle anderen Charaktere verfügen über ausreichend Tiefe und entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter und besonders Magnus, den ich im ersten Teil der Reihe gar nicht so mochte, ist mir sehr ans Herz gewachsen.
Der Kampf gegen den dunklen Orden hat aber auch traurige Folgen und einige tolle Figuren verlassen die Bühne. So saß ich des öfteren mit feuchten Augen in meinem Lesesessel.
Durch unerwartete und teils dramatische Wendungen wird die Spannung auf einem konstant hohen Level gehalten.
Der Plot schlägt zwischendurch immer wieder unerwartete Richtungen ein und so blieb ich am Ende, wie schon im ersten Teil, mit offenem Mund zurück.
Fazit
A. Kissen hat mich mit dem zweiten Teil ihrer Arelion-Reihe wieder in die fantastische Welt der Vampire entführt und meine Erwartungen vollständig erfüllt, sogar mehr als erfüllt.
Eine tolle Buchreihe, die actionreich, spannend, romantisch und unbedingt lesenswert ist und die ich allen Fantasy-Fans nur wärmstens ans Herz legen kann! Ich freue mich schon auf den dritten Teil und deshalb gibt es volle 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐ für ein tolles Lesevergnügen!

Warnung der Autorin: Es ist ein sehr emotionaler Band und heißt nicht ohne Grund „Der Schmerz der Nacht“

#arelion #akissen #DerSchmerzderNacht
# #rezensionsexemplar #bookstagram #buchwerbung #leseempfehlung  #booklover #reading #bookadict

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s