„Cándhûn: Schleier der Anderswelt“ von Diana Klewinghaus

Bis zu ihrem fünfundzwanzigsten Lebensjahr wächst Ella abgeschottet von der Welt, in einem Konvent auf, doch nun soll sie von ihrem Onkel Rahin in die sogenannte Gesellschaft eingeführt und verheiratet werden.
Sie fühlt sich in Duria, inmitten der Aristokraten jedoch alles andere als wohl und hat immer größere Probleme damit, ihre magische Begabung, die versucht an die Oberfläche zu gelangen, zu unterdrücken. In Duria darf die alte Religion nicht ausgeübt werden, denn die Verehrung der alten Götter ist dort strengstens untersagt und wird mit dem Tode bestraft. Ella, die eigentlich aus Cáelán-Ait kommt, muss deshalb aufpassen, dass niemand von ihrer Gabe erfährt.
Das Land Duria steht kurz vor einem Bürgerkrieg gegen den Norden der Insel, als sie bei einem Spaziergang im Wald,  den Ritualplatz einer Pristerin der alten Religion entdeckt und eine Entscheidung trifft. Sie will endlich ihre Gabe kennenlernen und erweckt sie in einem verbotenen Ritual. Mit der Hilfe von Llew Scánlón gelingt ihr kurze Zeit später die Flucht und sie macht sich mit ihm auf den Weg in ihre Heimat, um die Menschen dort während des Bürgerkriegs zu unterstützen.
Kann Ella ihr Erbe wirklich nutzen und ihrem Land helfen oder bringt sie sich selbst damit in große Gefahr? Welcher Weg ist der richtige und welche Rolle spielt Llew dabei?

Zu Beginn hatte ich einige Probleme mit dem, für mich recht unbewohnten Schreibstil. Diana Klewinghaus versteht es, sich eloquent und wirkungsvoll auszudrücken und sie hat mit Cándhûn eine Welt erschaffen, die sehr komplex ist und ausführlich von ihr beschrieben wurde. Eine große Hilfe um mich in ihrem Worldbilding zurechtzufinden, war die Karte auf der ersten Seite des Buches.
Auch die Handlung empfand ich am Anfang als etwas verwirrend und ich musste einige Abschnitte noch einmal lesen um das Geschehen verfolgen zu können. Einmal war ich kurz davor, dass Buch abzubrechen, doch ich bin im Nachhinein froh, dass ich drangeblieben bin. Mit der Zeit  habe ich immer besser in die Geschichte hineingefunden und kam irgendwann an einem Punkt an, an dem ich das Buch nicht mehr zur Seite legen konnte und es mir schwer fiel, beim Lesen ein Ende zu finden.

Die Seherin Ella ist eine mutige und starke Protagonistin, die keine Angst vor etwaigen Konsequenzen hat und das tut was sie für richtig hält. Doch sie hat auch eine verletzliche Seite, die ab und zu zum Vorschein kommt, wenn wieder einmal Hoffnungen zerstört wurden. Mit ihrer Gabe kann sie in die Anderswelt und so in die Vergangenheit und in die Zukunft blicken, in der sich neben den Lebenden auch die Geister der Toten befinden. Es fällt ihr jedoch immer schwerer, die reale Welt von der Anderswelt zu unterscheiden, denn ihr Fokus und Ankerpunkt, der sie in der Realität hält, ist nicht immer in ihrer Nähe.
Die Protagonisten sind sehr facettenreich gestaltet und die Autorin hat die Charaktere lebendig und glaubwürdig beschrieben. Egal ob es sich um Ella, Llew, Vanadis, Sam, Jesmia oder einen der anderen Protas handelte, ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und ihre Emotionen spüren.
Es ist einfach Imposant wie sich die Figuren im Laufe der Geschichte entwickeln.
Die Handlung hat ein gutes Tempo, ist dynamisch und  Langeweile kommt zu keinem Zeitpunkt auf.
Allerdings ist es kein Buch, dass man so nebenbei lesen kann, denn die Geschichte ist meiner Meinung nach schon etwas anspruchsvoller.
Egal ob es um Liebe oder Freundschaft, Gefühle, Romantik, Abenteuer oder Intrigen geht, hier sind viele Komponenten in einer tollen Story vereint.

Diana Klewinghaus hat mit „Cándhûn: Schleier der Anderswelt“ eine Fantasyreihe geschrieben, die
für alle Fans epischer High-Fantasy absolut zu empfehlen ist!  Von mir gibt es dafür 4 Sterne ⭐⭐⭐⭐ und eine Leseempfehlung!

Mein Dank für das Rezensionsexemplar geht an Diana Klewinghaus♥️

Unbezahlte Werbung| Verlinkung]
#DianaKlewinghaus #Cándhûn #SchleierderAnderswelt
#Rezensionsexemplar #bookstagram #buchwerbung #leseempfehlung  #booklover #reading #bookadict #leseratte  #bookaholic #lesen #lesenmachtglücklich #instabooks #readingtime #ilovebooks #bookstagramergermany #buchblogger #booksofinsta #bookstagramer #fantasybook #fantasybuch #bookpictures #bookiessupport #germanbookstagram #bookblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Sagenroth

A. S. Tory

MaLu's Köstlichkeiten

Pâtisserieblog für feine Torten, Törtchen & Macarons

Just Some Bookstories

noch ein Bücherblog

Pan Tau Books

Ein Buchblog

Books Heaven

Der Blog zu Büchern, Serien & Games

Isas.mondscheinbibliothek

Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele - Cicero

Sapadi - Mein Blog

Bücher, Musik und vieles mehr

Vanbel & the Books

Between the Pages

Diantha Stern

Unsterbliche Bücher

Lila Blumenwiese

the world belongs to those who read

Elizas Bücherparadies

- Rezensionen, Interviews und vieles mehr

Carola Unecht

Autorin der "Hearts"-Tetralogie

A. Kissen

alle Bücher, Blog, News, Gewinnspiele,..

Bellas Wonderworld

Literaturliebe und mehr

Lillis zauberhafte Bücherwelt

~ Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele ~ Cicero

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: