„A. S. Tory und das Spiel mit der Zeit“ von S. Sagenroth

Es handelt sich hierbei um den „vorerst“ letzten Teil.
Die A.S. Tory-Reihe umfasst mittlerweile vier Bände. Alle Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden und sind in sich abgeschlossen.
Um die Charaktere kennenzulernen und die Zusammenhänge der Geschichte besser zu verstehen, ist es jedoch empfehlenswert, mit Band 1 zu starten.

Das Jahr 2020 ist geprägt durch die Corona-Pandemie, die die ganze Welt im Griff hat. Auch Sid und Chiara leiden unter dieser Ausnahmesituation, denn sie können keine Reisen ins Ausland machen und sich somit auch nicht sehen.
Deshalb freuen die Beiden sich sehr, als A.S.Tory ihnen vorschlägt, in einer alten Villa in Frankfurt auf Zeitreise zu gehen.
Sid und Chiara müssen nicht lange überlegen und machen sich auf den Weg, um die Geheimnisse der Familie, die in diesem Haus gelebt hat, zu ergründen.
Schnell stoßen die Beiden in verschiedenen Zeitepochen auf einige Unklarheiten. Warum finden sie über den Großvater und seinem Sohn Arne nirgends irgendwelche Unterlagen oder Erinnerungen? Werden sie das Geheimnis, dass die Beiden umgibt, lüften können?
Ihre abenteuerliche Reise führt sie nicht nur nach Frankfurt. Sid, der mittlerweile den Führerschein hat und ein kleines altes Auto sein eigen nennt, fährt mit Chiara, bei der Suche nach der Wahrheit, quer durch den Osten Deutschlands, über Leipzig, Berlin und bis ins Elbsandsteingebirge.

Nachdem ich bereits die drei anderen Teile der Reihe gelesen habe, fiel es mir auch hier nicht schwer, in die Geschichte einzutauchen. Die Autorin macht es ihren Lesern, mit ihrem wundervoll leichten und flüssigen Schreibstil aber auch sehr leicht.
Es gibt nicht viele Abenteuerbücher für Jugendliche ab 14, die auch für Erwachsene so toll zu lesen sind. Mit dieser Reihe ist es S. Sagenroth jedoch gelungen, alle Altersgruppen gleichermaßen anzusprechen.
Ich habe mich wieder darauf gefreut, genauso wie A.S.Tory, Sid und Chiara auf ihrem Abenteuer und bei der Suche nach der Wahrheit, zu begleiten.
Allerdings war ich zu Beginn erstmal skeptisch, denn wie soll das Durchsuchen einer alten Villa für Spannung sorgen? Aber ich habe mich, genau wie Sid und Chiara, auf das Abenteuer eingelassen und es nicht bereut.
Bereits beim ersten Rundgang durch das Haus, habe ich herzhaft über die Beschreibung des Badeszimmers mit seinen braunen Fliesen, gelacht. Es kamen Erinnerungen an meine erste Wohnung hoch, die genauso aussah. Auch die Musik von Pink Floyd, Depeche Mode, Culture Club und Queen ist mir nicht fremd.

Wir verfolgen die Geschichte aus der Sicht von Sid. Es gibt zwischendurch jedoch immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit und in die Gedankengänge von Arne, die dieser, in Form eines Tagebuches, auf Kassetten aufgenommen hat. Sie ergänzen den Plot perfekt.
Die beiden Hauptprotagonisten haben sich mit jedem Band, Stück für Stück weiterentwickelt. Besonders bei Sid ist spürbar, dass er erwachsen geworden ist. Chiara ist aber immer noch die mutigere von ihnen. Sie scheut keine Gefahr und stürzt sich oft ohne groß nachzudenken ins Abenteuer. Zwischendurch habe ich manchmal schon etwas Angst um die Beiden gehabt. Die „Beziehung“ zwischen ihnen entwickelt sich langsam weiter, doch sie spielt nur eine Nebenrolle im Plot und drängt sich nicht in den Fokus.

Der Autorin ist es wieder wunderbar gelungen, neben der sehr aktuellen Thematik Corona, auch andere Themen, wie zum Beispiel Aids und Homosexualität gekonnt in die Geschichte einzuflechten. Sie informiert ihre Leser gekonnt und regt zum Nachdenken an, ohne den Eindruck zu vermitteln, mit erhobenem Zeigefinger, belehren zu wollen. Gerade in Bezug auf die jüngeren Leser halte ich das für sehr wichtig.
Auch ohne viel Action bleibt die Geschichte bis zum Schluss so spannend, dass ich das Buch fast in einem Rutsch gelesen habe.

„A. S. Tory und das Spiel mit der Zeit“ ist ein Buch, das über Tiefgang verfügt, emotional ist, aufklärt und mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird.
Mit diesem, vorerst letzten Roadtrip der beiden jungen Leute, endet eine wunderbare Abenteuerreihe, die nicht nur für Kinder und Jugendliche toll und absolut lesenswert ist.
Aber wer weiß – vielleicht begegnen wir Sid und Chiara ja irgendwann noch einmal?!


Von mir gibt es hochverdiente 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

Ich bedanke mich bei der Autorin für das Rezensionsexemplar!

#selfpublishingbookstagram #buchwerbung #bookstagram #buchbloggerin #leseempfehlung #booklover #reading #bookadict #leseratte #bookaholic #lesen #buechersüchtig

3 Antworten auf “„A. S. Tory und das Spiel mit der Zeit“ von S. Sagenroth”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Sagenroth

A. S. Tory

MaLu's Köstlichkeiten

Pâtisserieblog für feine Torten, Törtchen & Macarons

Just Some Bookstories

noch ein Bücherblog

Pan Tau Books

Ein Buchblog

Books Heaven

Der Blog zu Büchern, Serien & Games

Isas.mondscheinbibliothek

Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele - Cicero

Sapadi - Mein Blog

Bücher, Musik und vieles mehr

Vanbel & the Books

Between the Pages

Diantha Stern

Unsterbliche Bücher

Lila Blumenwiese

the world belongs to those who read

Elizas Bücherparadies

- Rezensionen, Interviews und vieles mehr

Carola Unecht

Autorin der "Hearts"-Tetralogie

A. Kissen

alle Bücher, Blog, News, Gewinnspiele,..

Bellas Wonderworld

Literaturliebe und mehr

Lillis zauberhafte Bücherwelt

~ Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele ~ Cicero

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: