🎙Who are you?🎙Christiane GrĂŒnberg

Hallo Christiane,


schön, dass Du Dir die Zeit genommen hast, mich in der BĂŒcherstube zu besuchen.
Wenn man sich Dein Autorenprofil ansieht erfÀhrt man schon eine ganze Menge von Dir.
Du bist in Braunschweig aufgewachsen, hast Medienwissenschaft studiert und zunĂ€chst im Online-Bereich als Projektmanagerin und Webdesignerin gearbeitet. Jetzt lebst Du in der LĂŒneburger Heide und widmest Deine Zeit der Familie und Deiner Schreibleidenschaft.
Außerdem wissen wir, dass Du schon als Kind in der 5. Klasse kleine Kurzgeschichten geschrieben hast.

Aber es gibt noch eine ganze Menge, was wir nicht wissen.
Zum Beispiel…

Trinkst Du Kaffee oder Tee? Gibt es morgens Brötchen oder MĂŒsli? Wie sieht die erste Stunde Deines Tages aus?

Ich bin durch und durch Teetrinkerin 😉 Am liebsten so KrĂ€utertees, also eher die Sorten, die andere nur trinken, wenn sie krank sind – ich liebe sie. Bei uns gibt es in der Woche Toast zum FrĂŒhstĂŒck und am Wochenende Brötchen beziehungsweise Schoko-Croissant fĂŒr die MĂ€dels. In der ersten Stunde meines Tages werde ich meistens von meinen kleinen Kindern geweckt, dann wird gekuschelt, wĂ€hrend mein Mann schon das FrĂŒhstĂŒck macht. Dann heißt es Kinder fertig machen, zur Schule oder zum Kindergarten bringen und die Wohnung aufrĂ€umen. Dann kann ich mich entspannt mit einer Tasse Tee an den Laptop setzen und durchatmen 😉

Welches Wort beschreibt Dich am besten?

BegeisterungsfÀhig

Wie sieht ein perfekter (Schreib)-tag bei Dir aus?

Im Garten auf der Terrasse sitzend, das Wetter ist schön, ich habe Ruhe zum Schreiben und kann bei Pausen hin und wieder die Schmetterlinge im KrÀuterbeet beobachten.
*seufz* Ich freu mich auf den FrĂŒhling…

Hast du feste Schreibzeiten in der Woche und/oder Rituale oder Herangehensweisen, die dir dabei helfen, regelmĂ€ĂŸig zu schreiben?

In der Regel habe ich am Vormittag in der Woche Zeit zum schreiben. Manchmal hĂ€lt mich so ein bisschen das Marketing vom Schreiben ab oder der Besuch in den sozialen Medien. Ein bestimmtes Ritual brauche ich eigentlich nicht, einfach Textdatei öffnen, den letzten Absatz lesen und dann geht es auch schon los mit dem Schreiben. Schokolade zwischendurch darf aber nicht fehlen 😉

Nutzt Du NotizbĂŒcher oder sammelst Du Deine Ideen auf dem Laptop?

Manchmal Notizzettel, manchmal nutze ich die Notes im Handy.

Du hast ja bereits in der 5. Klasse geschrieben.
Wie viele BĂŒcher liegen denn da noch in Deiner Schublade? Wie heißt das erste Buch das du geschrieben hast? Wurde es veröffentlicht?

Als Jugendliche habe ich viele Fan Fiction fĂŒr Star Trek und Akte X geschrieben. Die habe ich auf meinem eigenen Fan Fiction Archiv veröffentlicht zusammen mit einigen anderen jungen Autoren. Das erste eigene Buch habe ich im Rahmen der Trek Dinner rausgebracht es hieß „Der Kampf um die Zukunft – Der WĂ€chter der Zeit“ und war eine eigene ausgedachte Star Trek Serie. Es gab aber nur eine Auflage von max. 20 BĂŒchern oder so. Ideen habe ich viele noch in meiner Schublade, aber keine richtig fertig geschriebene Manuskripte. Außer das Kinderbuch „Die Mondfee“, dass ich fĂŒr meine Tochter geschrieben habe, aber das darf ich nicht veröffentlichen, meine Tochter möchte die Geschichte ganz fĂŒr sich alleine haben 😉

„Soultaker – die zwei Seiten der Gabe“ hast Du 2018/2019 als Selfpublisher herausgebracht. Warum hast Du Dich nun entschlossen, zum Plattini-Verlag zu wechseln?

Damals wollte ich einfach nur mal so ein Buch veröffentlichen. So als Kindheitstraum. Ich hatte da noch nicht die Motivation richtig Schriftstellerin zu werden. Doch dann bekam ich gutes Feedback und wollte die Geschichte der Soultaker unbedingt fertig schreiben. Nur sind die Kosten im Selfpublishing doch ziemlich hoch und als mir der Plattini Verlag das Angebot gemacht hatte die ganze Reihe zu veröffentlichen, konnte ich die Chance mir nicht entgehen lassen. Jetzt habe ich Blut geleckt und wĂŒrde mich freuen, dass Schreiben zu meinem Beruf zu machen 😉

Ich habe das GefĂŒhl, dass nur wenige Fantasy-BĂŒcher in Deutschland spielen. Warum hast Du Hamburg als Setting ausgewĂ€hlt?

Ich habe zu der Zeit selber in Hamburg gewohnt und gerade fĂŒr die Soultaker bot sich die Stadt wirklich gut an. Der Kiez, die Alster, das Portugiesenviertel, es gibt so viele charakteristische Orte, die man gut fĂŒr eine Fantasy Story verwenden kann. Es muss nicht immer New York sein 😉 NatĂŒrlich scheuen sich einige Fans vor Geschichten, die in Deutschland spielen, aber ich finde man muss ihnen eine Chance geben.

Hast du den Plot geplant oder einfach drauf losgeschrieben?

Sowohl als auch. Viele Szenen hatte ich genau im Kopf und habe sie im Vorfelde stichwortartig aufgeschrieben. Anderes hat sich erst beim Schreiben entwickelt. Heute entwickle ich die Geschichte im Vorfelde komplett im Kopf und plotte anschließend die Szenen. Erst dann geht es ans richtige Schreiben.

Beschreibe Deine Hauptprotagonistin Alexandra doch einmal in drei Worten.

Mutig, impulsiv, grĂŒblerisch

Unter https://soultaker.hamburg/  findet die Leser zusĂ€tzlich zu den veröffentlichen BĂ€nden,  kleine Soultaker Geschichten rund um die Charaktere und den Alltag bei den White Taker. Wie bist Du auf die Idee gekommen, ihnen eine eigene Webseite zu erstellen?

Ich glaub, das war eines der ersten Marketingmaßnahmen, die ich gemacht habe. Ich muss dazu sagen, dass ich im Webdesign-Bereich gearbeitet habe und daher eine Vorliebe fĂŒr die Erstellung von Webseiten habe. Außerdem hat man dort viel Raum, die Welt der Soultaker den Lesern nĂ€her zu bringen.

Band eins und zwei der Soultaker – Reihe sind ja bereits erschienen. Band 3 folgt jetzt im FrĂŒhjahr 2022 und Band 4 im Herbst 2022.
Hast du schon PlĂ€ne fĂŒr ein neues Projekt?

Definitiv. Mehrere. Zuerst möchte ich ein Fantasy-Kinderbuch schreiben und dann kommt ein High Fantasy Buch fĂŒr Erwachsene. Besonders auf das Kinderbuch freue ich mich sehr.

Kannst Du Dir auch vorstellen einen Thriller  zu schreiben?

Eher nicht. Ich lese fast nur Fantasy und fĂŒhle mich in diesem Genre einfach wohl. Vielleicht mal reine Romance Geschichte, aber sonst bleib ich meinem Genre treu.

Welches Buch liest Du gerade?

Im Moment lese ich die Talon-Buchreihe. Die macht mir richtig viel Spaß.

Auf welchen Social Media Plattformen trifft man Dich am meisten an?

Instagram und dicht gefolgt auch Facebook. Wobei dort die InteraktivitĂ€t eindeutig zurĂŒck geht. Instagram bietet da schon viel mehr Möglichkeiten.

Vielen lieben Dank fĂŒr Deinen Besuch Christane!

Ich bedanke mich ganz herzlich fĂŒr das Interview!

Besucht die Soultaker doch einfach einmal!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Rinas BĂŒcherblog

Dies ist ein rein privater Blog, der nicht den kommerziellen Zwecken dient.

Meine kleine BĂŒcherwelt

Leseempfehlungen und vieles mehr

Lillis zauberhafte BĂŒcherwelt

~ Ein Raum ohne BĂŒcher ist wie ein Körper ohne Seele ~ Cicero

LieberBacken

Einfache Rezepte - Kochen, Backen, DIY.

Wohnen auf dem Land

Deko. Garten. Leckeres. 💕

Funkenmut

Ein Blog ĂŒbers fotografieren, schreiben und persönliches aus meinem Alltagsleben

Kaho72

Meine Welt der BĂŒcher und Filme

Yves Buchblogg

Vorstellen und persönliche Bewertung von BĂŒchern📚. Hier dreht sich alles um das Lesen 📖 und Schreiben ✒!

Jean P.

Alle hier vorgestellten Romane und Kurzgeschichten haben direkt oder manchmal auch auf verschlungenen Pfaden miteinander zu tun. TrÀume? Phantasien? Wirklichkeit? Finden Sie es selbst heraus und folgen Sie den Abenteuern und Irrungen und Wirrungen meiner Heldinnen und Helden.

Sagenroth

A. S. Tory

MaLu's Köstlichkeiten

PĂątisserieblog fĂŒr feine Torten, Törtchen & Macarons

Just Some Bookstories

noch ein BĂŒcherblog

Pan Tau Books

Ein Buchblog

Books Heaven

Der Blog zu BĂŒchern, Serien & Games

Isas.mondscheinbibliothek

Ein Raum ohne BĂŒcher ist wie ein Körper ohne Seele - Cicero

Sapadi - Mein Blog

BĂŒcher, Musik und vieles mehr

Vanbel & the Books

Between the Pages

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefÀllt das: