Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

„Farbenasche & Seelentinte“ von Anastasia Glawatzki

Solange sie denken kann, kann Coryn die Gefühle anderer Menschen sehen. Bunte Schwaden verraten ihr, was sonst unter dem unbeeindruckten Gesichtsausdruck geheim gehalten wird.
Sie ist süchtig nach dem Leuchten der Farben, die die Menschen ausstrahlen und möchte am liebsten jedem seinen seelischen Frieden geben. Das ist auch der Grund, warum sie Psychologie studiert. Nebenbei verdient sie sich auf dem Flugplatz etwas Geld und besucht jede Woche die Seniorin Elisabeth im Altenheim, um ihr eine Freude zu machen und sie aufzumuntern.
Doch dann gibt es plötzlich einen unheimlichen Überfall und ihr Freund und Kollege Eduard flieht mit ihr durch ein Portal nach Feja, ins Land der Feen. Einen Weg zurück gibt es scheinbar nicht und auch dort ist sie nicht in Sicherheit, denn im Land herrscht Krieg zwischen dem Sommerreich und dem Winterreich und Coryn sitzt mittendrin.
Sie muss plötzlich nicht nur akzeptieren, dass sie über magische Fähigkeiten verfügt, sondern auch lernen sie zu beherrschen, denn scheinbar spielt sie eine besondere Rolle in der Fehde zwischen den beiden Reichen.

Das wunderschöne Cover des Buches hat mich sofort angezogen und begeistert. Es irritiert meiner Meinung nach jedoch etwas, denn es spiegelt zwar die farbigen Schleier wider, die Coryn sieht, passt aber meiner Meinung nach nicht zu 100 % zum Plot.

Als ich den Klappentext gelesen habe, hat mich die Tatsache, dass Coryn die Gefühle anderer als farbige Schleier sieht, sofort an die „Color of Life“ Reihe von Mella Dumont erinnert.
Wahrscheinlich bin ich deshalb mit falschen Erwartungen an die Geschichte herangegangen, denn die Tatsache das Coryn die Gefühle der Menschen sieht, ist auch schon die einzige Gemeinsamkeit mit der Mond-Reihe von Mella.

Am Ende des Buches gibt es ein Glossar, in dem die Bedeutung der Schleierfarben erklärt wird, die Geographie von Feja, sowie die Orte des Sommer- und Winterreiches.

Die Autorin hat einen sehr eloquenten, bildgewaltigen und poetisch angehauchten Schreibstil. Es gibt viele Leser, die diese Ausdrucksweise sehr mögen, aber ich muss gestehen, dass ich mich nicht so richtig damit anfreunden konnte.
Zu Beginn verfolgen wir die Handlung aus der Perspektive von Coryn.
Ich mag diese Sichtweise sehr, denn so fällt es mir leicht, mich in die Gefühle und Emotionen der Charaktere hineinzuversetzen. Doch bereits im dritten Kapitel gibt es einen Perspektivenbruch, denn Asten, Eduard und Lerenial werden wir aus der Sicht des auktorialen Erzählers begleiten.

Es wechselten aber nicht nur die Sicht- und Erzählweisen, sondern es gibt auch noch etliche Zeitsprünge. So ist zum Beispiel eine Protagonistin im Kerker eingesperrt und im nächsten Kapitel sind wir plötzlich 8 Monde weiter und sie ist wieder frei. Wie sie frei gekommen ist, erfahren wir aber erst eine ganze Zeit später.
Das war mir leider etwas zu viel hin und her und hat meinen Lesefluss doch sehr gestört.

Die Charaktere, die wir im Laufe der Handlung kennenlernen, wirken lebendig und haben ihre Ecken und Kanten. Mein Lieblingsprotagonist ist Lerenial, aber auch mit Asten hat die Autorin eine sehr interessante Figur gestaltet. Besonders die Charakterentwicklung bei ihm ist Anastasia Glawatzki wunderbar gelungen.
Ich fand allerdings ihr Verhalten untereinander ziemlich merkwürdig. Irgendwie hatte ich das Gefühl, sie kennen sich gegenseitig gar nicht richtig. So wundert sich Lerenial über einen bestimmten Wesenszug seines Freundes Haltor und auch die „Beziehung“ von Adiz, Haltor und Valentina empfand ich als ziemlich befremdlich. Auch als Personen verschwinden wird das nur sehr zarthaft hinterfragt.

Richtig begeistert hat mich das sehr komplexe und vielschichtige Worldbilding.
Anastasia Glawatzki hat die Schauplätze wunderbar bildhaft gestaltet, sehr detailliert ausgearbeitet und dafür gesorgt, dass ich immer wieder über diese tolle magische Welt gestaunt habe.
Doch dann kam das Ende….hm…wird es eine Fortsetzung geben? Wenn nicht, bin ich irgendwie enttäuscht. Ich habe ehrlich gesagt weitergeblättert in der Hoffnung, dass da noch was kommt.

Fazit:
Wer eine Liebesgeschichte und ein klassisches Happy End erwartet, wird enttäuscht.
„Farbenasche & Seelentinte“ ist eine epische und abenteuerliche Fantasystory und ein schönes Buch für Fantasy-Leser, die einen poetischen Schreibstil mögen.
Von mir gibt es 3,5 Sterne aufgerundet auf 4 Sterne ⭐️⭐️⭐️⭐️ und eine Leseempfehlung.

Das Buch befand sich in der Bloggerbox, die ich im Rahmen des Bookish-Christmas.Event erhalten habe. Ich bedanke mich bei Lara Riedel und der Autorin für das Rezensionsexemplar.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

sugar&rose

by Maria Rosa

Backmaedchen 1967

So macht backen wirklich Spass.

SUGARPRINCESS

Klassische Torten und Kuchen backen

Plötzblog - Selbst gutes Brot backen

Brot selber backen: Rezepte, Tipps und Infos rund um frisches Brot aus dem eigenen Ofen. Brotbacken mit Zeit und guten Zutaten.

Opa Peter erzähl doch mal...

Die Lebensgeschichte von Peter Meisen, geboren am 18.08.1922. Erzählt und aufgeschrieben für die Kinder und Enkel von Peter Meisen

Rinas Bücherblog

Dies ist ein rein privater Blog, der nicht den kommerziellen Zwecken dient.

Meine kleine Bücherwelt

Leseempfehlungen und vieles mehr

Lillis zauberhafte Bücherwelt

~ Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele ~ Cicero

Wohnen auf dem Land

Deko. Garten. Leckeres. 💕

Funkenmut

Ein Blog übers fotografieren, schreiben und persönliches aus meinem Alltagsleben

Yves Buchblogg

Vorstellen und persönliche Bewertung von Büchern📚. Hier dreht sich alles um das Lesen 📖 und Schreiben ✒!

Jean P.

Alle hier vorgestellten Romane und Kurzgeschichten haben direkt oder manchmal auch auf verschlungenen Pfaden miteinander zu tun. Träume? Phantasien? Wirklichkeit? Finden Sie es selbst heraus und folgen Sie den Abenteuern und Irrungen und Wirrungen meiner Heldinnen und Helden.

Sagenroth

A. S. Tory

MaLu's Köstlichkeiten

Pâtisserieblog für feine Torten, Törtchen & Macarons

Just Some Bookstories

noch ein Bücherblog

Pan Tau Books

Ein Buchblog

%d Bloggern gefällt das: