Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

🎙Who are you?🎙D.S.B. Schneider

Hallo Diana,
Schön, dass Du den Weg in meine BĂŒcherstube gefunden hast und uns einen Blick hinter die Kulissen gewĂ€hrst.
Wenn man sich auf Deiner Homepage https://dsbschneider.com/ umschaut, erfĂ€hrt man schon ein weniger ĂŒber Dich.
Du lebst mit Deinem Mann und Deinen zwei Kindern in Graz.
Am 28. Oktober 2022 ist mit „Das Amulett des Nordens“, Dein DebĂŒt-Roman erschienen.
Von Dir selbst sagst Du, dass Du besser schreiben kannst, als sprechen. 😉

Es gibt jedoch noch eine ganze Menge, dass wir nicht wissen.
Trinkst Du Kaffee oder Tee? Gibt es morgens Brötchen oder MĂŒsli?
Wie sieht die erste Stunde Deines Tages aus?

Beides. Morgens brauch ich erst Mal einen Espresso (oder auch zwei) und
spÀter gönne ich mir in Ruhe einen Tee.

Meer oder Berge? Wo verbringst Du Deinen Urlaub?

Ich bin umgeben von Bergen und WĂ€ldern aufgewachsen und mag die Landschaft sehr, aber meinen Urlaub verbringe ich am liebsten am Meer.

Mit welchen drei Worten wĂŒrde Deine beste Freundin Dich beschreiben?

Loyal, hilfsbereit, gewissenhaft.

Wenn ich eine Entscheidung treffen muss, geschieht das fast immer aus dem Bauch heraus. Wie ist das bei Dir? Bist du ein GefĂŒhls- oder ein Kopfmensch?

Als erstes prescht bei mir immer gleich mal die Emotion los, ehe der Kopf Einspruch erhebt und mich daran erinnert, da vorher besser nochmal drĂŒber nachzudenken.

Bist Du Vollzeit-Autorin oder hast Du noch einen „Brot-Job“ nebenbei? Wenn ja, welchen?

Schön wĂ€re es. Das Schreiben fĂ€llt derzeit eher noch unter die Kategorie „teures Hobby“ oder „Liebhaberei“. Es wĂ€re sehr schön tatsĂ€chlich einmal vom Schreiben leben zu können, ich
gehe aber noch meinem Job im Immobilienmanagement nach.

Wie schaffst Du Dir den Freiraum zum Schreiben?
Hast Du feste Schreibzeiten in der Woche oder Herangehensweisen, die dir dabei helfen, regelmĂ€ĂŸig zu schreiben?

Ich versuche mir feste Zeiten zu schaffen, mit Puffern. ErfahrungsgemĂ€ĂŸ können sich mit
Kindern deine PlÀne nÀmlich innerhalb von Minuten in Rauch auflösen. Ich versuche auch
abends oder nachts Zeiten zu nutzen, wenn die Kinder im Bett sind oder ich nicht schlafen kann. So macht man etwas Sinnvolles, anstatt sich im Bett herumzuwĂ€lzen und darĂŒber zu
Àrgern, dass schon bald der Wecker lÀuten wird.

Du warst schon als Kind ein BĂŒcherwurm und es fiel Dir immer
leicht, Deine Gedanken zu Papier zu bringen.
Wann kam zum ersten Mal der Gedanke, wirklich selbst ein Buch
zu schreiben?

In meiner Jugend und geriet dann in Vergessenheit. Dann hatten erst mal
andere Dinge PrioritĂ€t. Durch die „Plotte dein Buch“ – Challenge von Janet Zentel kam ich wieder auf den Gedanken. Ich hatte keine Ahnung was ein Plot ist und habe eigentlich nur aus Spaß mitgemacht. Konkret wurde die Idee dann mit dem Schreibstudium „Vom Schreiben leben“ von Annika BĂŒhnemann.

Wie bist Du auf die Idee zu der Geschichte gekommen?

Im Traum.

Wie lange hast Du daran gearbeitet?

Von der allersten Idee bis zum fertigen Manuskript insgesamt fast zwei Jahre.

In Deinem Buch geht es um Sarah, die nach einer Zeitreise im Jahr 978 bei den Wikingern landet.
Wenn du Zeitreisen könntest, in welche Zeit wĂŒrdest du gerne reisen?

Da bin ich tatsĂ€chlich unschlĂŒssig. Es wĂ€re sicher toll einige berĂŒhmte Persönlichkeiten hautnah erleben zu können und sie mit Fragen zu löchern. Mich wĂŒrde aber auch ein kleiner Blick in die Zukunft reizen.

Beschreibe Deinen Hauptprotagonistin Sarah doch einmal in drei Worten.

Vorlaut, hartnÀckig, KÀmpfernatur.

Was unterscheidet Dein Buch von anderen Zeitreisegeschichten?

In erster Linie, dass es eben meine Geschichte ist. Meine Version einer
Zeitreise-Wikinger-Liebesgeschichte, die ich so erzÀhle, wie ich sie eben
erzĂ€hle. Und natĂŒrlich meine Buchcharaktere.

Es gibt Autoren, die schreiben am liebsten in ihrem Lieblings-Cafe, am Strand oder mit dem Laptop auf dem Schoß auf der Couch. Gibt es einen besonderen Platz, an dem Du
schreibst?

Ich bevorzuge einen ruhigen Ort. Das trifft am ehesten wohl auf unseren
Esstisch zu. Ich liebe diesen Vintage-Tisch und unser lichtdurchflutetes Esszimmer. Nachts schreibe ich meist an meinem kleinen Schreibtisch oder am Handy.

Nutzt Du NotizbĂŒcher oder sammelst Du Deine Ideen auf dem Laptop?

Beides. Ich sammle leidenschaftlich gerne NotizbĂŒcher und fĂŒlle sie mit
meinen Gedanken, Ideen und To-Do-Listen. Ich notiere mir aber auch viel am Smartphone oder am PC und schicke mir selbst E-Mails, je nachdem wo ich gerade bin.

Wie sieht Dein Schreibtisch aus? Chaosheld oder Ordnungsfanatiker?

HĂ€tte meine Mutter wahrscheinlich nie fĂŒr möglich gehalten, aber ich bin eine Ordnungsfanatikerin.

Du hast „Das Amulett des Nordens“ als SelfpublisherIn herausgebracht. Was ist fĂŒr Dich der Vorteil daran?

Ich hatte volle Entscheidungsfreiheit was die Gestaltung anbelangt und mit wem ich zusammenarbeite.

Gibt es unter den Autoren ein Vorbild fĂŒr Dich? Wenn ja, warum hat Dich dieser Autor/ diese Autorin so geprĂ€gt?

Viele, die mich seit meiner Kindheit begleiten und einige danach. Am schönsten finde ich es aber zu sehen, wie meine ehemaligen Kolleg*innen vom Schreibstudium arbeiten und wie wir uns gegenseitig inspirieren und unterstĂŒtzen.

Woran schreibst Du gerade?
Wird es eine Fortsetzung von „Das Amulett des Nordens“ geben oder bleibt es ein Einzelband?

Ich arbeite derzeit an zwei Ideen. Eine Fortsetzung wĂ€re auch eine Überlegung wert. Das kĂ€me aber darauf an, ob mein DebĂŒtroman Anklang findet. Die anderen Ideen gehen in eine etwas andere Richtung. Dem Genre bleibe ich allerdings treu.

Auf welchen Social Media Plattformen trifft man Dich am meisten an?

Instagram und Facebook.

Vielen lieben Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, mich in meiner BĂŒcherstube zu besuchen!

Ich danke dir liebe Gila!

Wenn Du mehr ĂŒber die Autorin und ihre BĂŒcher erfahren möchtest, schau doch einmal hier vorbei:

https://dsbschneider.com/
https://www.facebook.com/profile.php?id=100082503742188
https://www.instagram.com/dsb_schneider_booksandstories/?hl=de

Werbung

  1. Hallo liebe Gila,

    O.K. Buchvorstellung gab es schon jetzt kommt das Vorstellen der Autorin dran.
    Die Autorin lebt/wohnt also in Graz..
    Graz mit seinem Uhrenturm…ja…ja…..der Anstieg per Treppe hatte es schon in sich, aber der Ausblick war traumhaft …

    Danke fĂŒr das gefĂŒhrte Interview….LG..Karin..

    Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Backen mit Leidenschaft

Backen und Kochen im Alltag, einfache Rezepte fĂŒr jeden Tag und Jedermann

sugar&rose

by Maria Rosa

Backmaedchen 1967

So macht backen wirklich Spass.

SUGARPRINCESS

Klassische Torten und Kuchen backen

Plötzblog - Selbst gutes Brot backen

Brot selber backen: Rezepte, Tipps und Infos rund um frisches Brot aus dem eigenen Ofen. Brotbacken mit Zeit und guten Zutaten.

Opa Peter erzÀhl doch mal...

Die Lebensgeschichte von Peter Meisen, geboren am 18.08.1922. ErzĂ€hlt und aufgeschrieben fĂŒr die Kinder und Enkel von Peter Meisen

Rinas BĂŒcherblog

Dies ist ein rein privater Blog, der nicht den kommerziellen Zwecken dient.

Meine kleine BĂŒcherwelt

Leseempfehlungen und vieles mehr

Lillis zauberhafte BĂŒcherwelt

~ Ein Raum ohne BĂŒcher ist wie ein Körper ohne Seele ~ Cicero

Wohnen auf dem Land

Deko. Garten. Leckeres. 💕

Funkenmut

Ein Blog ĂŒbers fotografieren, schreiben und persönliches aus meinem Alltagsleben

Yves Buchblogg

Vorstellen und persönliche Bewertung von BĂŒchern📚. Hier dreht sich alles um das Lesen 📖 und Schreiben ✒!

Jean P.

Alle hier vorgestellten Romane und Kurzgeschichten haben direkt oder manchmal auch auf verschlungenen Pfaden miteinander zu tun. TrÀume? Phantasien? Wirklichkeit? Finden Sie es selbst heraus und folgen Sie den Abenteuern und Irrungen und Wirrungen meiner Heldinnen und Helden.

Sagenroth

A. S. Tory

MaLu's Köstlichkeiten

PĂątisserieblog fĂŒr feine Torten, Törtchen & Macarons

%d Bloggern gefÀllt das: